Formales

Führerschein

Leider genügt der deutsche Führerschein nicht den Ansprüchen der australischen Behörden. Hier ist zusätzlich eine beglaubigte Übersetzung ins Englische oder ein internationaler Führerschein notwendig. Diesen bekommt man für kleines Geld bei den entsprechenden Ämtern (in Berlin ist es das Bürgeramt).

Verkehr

An den, in Australien herrschenden Linksverkehr, kann man sich relativ schnell gewöhnen. Die Beschilderung ist m.E. übersichtlicher und logischer als in Deutschland. Je nach Bundesstaat gilt ein Tempolimit von 50-60 km/h innerhalb und 100-110 km/h außerhalb von Ortschaften. Dies gilt auch für Autobahnen, welche auch von Radfahrern genutzt werden können.

Etwas unübersichtlich ist das in Großstädten zu findende Mautsystem. Hier gibt es Sofortkasse und Systeme die online oder per Telefon zu bezahlen sind. Ausführliche Informationen erhält man vorzugsweise bei der Autovermietung seines Vertrauens.

Visa

Für die Reise nach Australien wird ein Visum benötigt, wobei je nach Aufenthaltsdauer und Reisegegenstand verschiedene Visa ausgestellt werden. Für Touristen hat sich das Antrags-Verfahren Ende 2008 nochmals vereinfacht. Das bisher benötigte ETA "Electronic Travel Authority" wurde durch das neue Online-Verfahren "eVisitor"ersetzt. Unter www.immi.gov.au werden in einem elektronischen Formular die notwendigen Passdaten und eine E-Mail-Adresse angegeben. Die Reisenden werden dann meist kurzfristig per E-Mail benachrichtigt, ob sie als eVisitors einreisen dürfen. Das eVisitor-Visum tritt an die Stelle eines vor der Reise einzuholenden Visumaufklebers oder Stempels im Pass. Das Visum ist 12 Monate gültig und berechtigt zu einem 3-monatigen Aufenthalt.

Auch andere Visa, etwa für Backpackers oder zur Teilnahme an einem High School Programm, können über diesen Link beantragt werden. Hierbei könne jedoch zusätzlichen Kosten entstehen.

Zoll

Einreisenden ist erlaubt, folgende Waren zoll- und verkaufssteuerfrei im Reiseverkehr nach Australien einzuführen:

Aufgrund der strengen Quarantänebestimmungen müssen alle Nahrungsmittel, Pflanzen- und Tierprodukte auf der Passagier-Einreisekarte (Incoming Passenger Card) angegeben werden. Unerwünscht sind u.a. Nüsse in jeder Form (auch Nuß-Schokolade) oder Milchprodukte. Auch mitgeführte Medikamente sollten deklariert werden. Den Deklarationsvordruck erhält man u.a. vor Einreise im Flugzeug.