Silvester in Sydney

Die Silvesternacht in Sydney sollte ein Höhepunkt unserer Reise werden, leider wurden unsere Erwartungen bis auf das geniale Feuerwerk nicht ganz erfüllt. Vielleicht haben wir uns hier auch zu viel erhofft. Dafür war es unsere erste Silvesternacht in kurzärmeligen Hemden.

Am Silvesterabend sind wir mit dem Bus in die Innenstadt gefahren. Da wir keine Party gebucht hatten (was wahrscheinlich ein Fehler war), blieb zunächst noch offen ob wir zur Harbour Bridge oder zum Darling Harbour ziehen wollten. Hier waren die Epizentren der nächtlichen Feiern avisiert. Da der Bus schon einige Stationen vorher endete, führte der kürzere Weg uns zur Harbour Bridge. Hier waren wir natürlich nicht die Einzigen. Tausende strömten zwischen Circular Quay und dem alten Stadtkern The Rocks hin und her, auf der Suche nach dem perfekten Blick auf die Harbour Bridge. Das Gebiet um den Fährhafen bis unter die Hochbahn war abgesperrt, sodass hier nicht fiel ging. Letztlich stießen auch wir in die Tiefen des alten Stadtkerns The Rocks vor und hatten von der George Street einen prima Blick auf das Feuerwerk.

Zu einer tollen Party fehlte uns einfach nur Musik. Soweit spielte sich auf der Straße bis auf einige Fastfood-Stände nicht viel ab. Richtig Stimmung war trotz der vielen Menschen Fehlanzeige. Nach dem Feuerwerk verschwanden die Massen, so wie sie gekommen waren. Die eigentlichen Partys liefen aber in den Kneipen und Bars, oder daheim mit Freunden. Wir fanden dann am Darling Harbour auch noch etwas Unterhaltung.

Gut organisiert war der öffentliche Nahverkehr. Busse fuhren die ganze Nacht, auch in die entlegensten Winkel der Stadt. Auch wir kamen noch wohlbehalten in unser Hotel.